Kostenloses SSL Zertifikat mit Let’s Encrypt in Plesk

Let's Encrypt Logo

Verschlüsselte HTTPS Verbindungen setzen sich immer mehr durch. Das liegt auch daran, das Browser-Hersteller für neue Technologien wie z.B. HTTP/2 oder Brotli nach der NSA Affäre als Basis verschlüsselte Verbindungen vorraussetzen.

  • Google hat im Jahr 2014, Sicherheit als Top Priorität aufgeführt. Seitdem werden HTTPS Seiten als positives Ranking-Kriterium geführt.
  • Apple erlaubt nur noch in Ausnahmefall, Apps die unverschlüsselt Daten senden oder empfangen.
  • HTTP/2 wird von den Browser Herstellern nur für HTTPS implementiert und nicht wie in der Spezifikation möglich per HTTP.

In den nachfolgenden Post, gehe ich auf das installieren von einen kostenlosen SSL Zertifikat in Plesk 17 ein.

SSL Zertifikate

Das Problem mit SSL-Zertifikaten ist, das diese bis vor kurzem fast nur kostenpflichtig erhältlich waren. Zudem war ein technisches Verständnis notwendig, das bei einigen Unternehmen oder Privatpersonen nicht existent ist.

Die non-profit Organisation Let’s Encrypt wird u.a. von Google, Mozilla, Cisco, facebook, Akamai, fastly, … unterstützt und stellt kostenlose Zertifikate aus.

SSL Zertifikate die für die HTTPS Verbindung notwendig sind, haben bei Let’s Encrypt eine Laufzeit von 90 Tagen. In vielen Softwarelösung ist Let’s Encrypt schon so weit implementiert, das das Zertifikat automatisch erneuert wird bevor es abläuft.

Let’s Encrypt in Plesk

Seit Plesk 12.5 gibt es die Plesk Erweiterung „Let’s Encrypt„. Die Einrichtung ist recht Einfach unter der jeweiligen Domain zu finden. Hier sollte es einen Punkt Let’s Encrypt geben. Diesen einfach klicken und den Plesk-Let’s Encrypt-Assistenten starten. Sofern dieser Punkt nicht da ist, sollten wir die Erweiterungen überprüfen.

LetsEncrypt für eine Domain in Plesk konfigurieren

Sofern der Button Let’s Encrypt nicht in der ausgewählten Domain auftaucht, prüfen wir die Plesk Erweiterungen.

LetsEncrypt-Erweiterung Installations Prüfung

Da die Einstellung unter der Domain gefehlt hat, fehlt vermutlich auch der Punkt unter den Erweiterungen. Wir wählen daher den Katalog der Erwiterungen aus.

LetsEncrypt-Erweiterung installieren in Plesk Onyx

Hier müssen wir die kostenlose Plesk Erweiterung Let’s Encrypt suchen und auf Installieren klicken. Danach können wir zurück in die Domain Ansicht wechseln.

Kostenloses SSL-Zertifikat für die Domain erstellen

LetsEncrypt für eine Domain in Plesk konfigurieren

Es ist wichtig, das die Webseite auf den aktuellen Webserver zeigt – ansonsten wird der Assistent fehlschlagen.

Im Assistent muss nur die jeweilige E-Mail Adresse eingegeben werden und nach den klicken auf „Installieren“ nur noch kurz gewartet werden.

LetsEncrypt SSL-Einrichtungs-Assistent in Plesk

Danach sollte die Meldung erscheinen, das die Installation erfolgreich abgeschlossen wurde.

LetsEncrypt Einrichtung Erfolgreich in Plesk

Nun sollte die ausgewählte Domain mit einen gültigen SSL-Zertifikat eingerichtet sein.

Hosting-Einstellungen

Als nächstes prüfen wir die Hosting-Einstellungen, das hier alles korrekt eingerichtet wurde.

Plesk Hosting Einstellungen prüfen

Hier sollte das korrekte Zertifikat aktiv sein und die SSL/TLS Unterstützung aktiviert sein.

SSL Unterstützung aktivieren in Plesk Domain

Nun sollte die Webseite über ein SSL Zertifikat verfügen und per https://www.domain.tld aufrufbar sein.

Für weitere Optimierungen sind meine nächsten Posts vermutlich interessant – diese verlinke ich sobald Sie fertig sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.